Adenokarzinom
Symptome & Erkrankungen

hat seinen Ursprung in der Deckschicht des Drüsengewebes eines Organs. Häufige Krebserkrankungen, die durch ein Adenokarzinom verursacht werden, sind z.B. Bauchspeicheldrüsenkrebs, Magenkrebs, Darmkrebs oder Lungenkrebs. Bei einem CUP-Syndrom handelt es sich bei den identifizierten Tumorabsiedlungen in etwa 60 Prozent der Fälle um ein Adenokarzinom. Im Vordergrund der Therapie steht die vollständige, histologisch gesicherte chirurgische Entfernung. Ergänzend – oder wenn eine Operation nicht möglich ist -, kommen auch eine Strahlentherapie und/oder Chemotherapie zum Einsatz.