Aneurysma
Symptome & Erkrankungen

ist eine abnorme Ausweitung, Aussackung oder Ausbeulung eines arteriellen Blutgefäßes infolge einer angeborenen oder erworbenen Gefäßwandschwäche (z.B. durch eine Arteriosklerose, Gefäßentzündung, Verletzung); auch Bluthochdruck begünstigt die Entstehung eines Aneurysmas. Aneurysmen äußern sich – je nach Größe und Lage – sehr unterschiedlich. Es besteht jedoch immer die Gefahr, dass der ausgeweitete Gefäßabschnitt einreißt (im Extremfall: Verblutungsgefahr bzw. Hirndruck im Rahmen einer Subarachnoidalblutung) und/oder sich Blutgerinnsel bilden. Diagnostiziert wird ein Aneurysma z.B. mithilfe von UltraschalldiagnostikCT (Computertomographie) und/oder MRT der Arterien (Angio-Magnetresonanztomographie). Die therapeutischen Maßnahmen reichen von blutdrucksenkenden Medikamenten bis hin zu chirurgischen Eingriffen wie die operative Entfernung des Aneurysmas, Überbrückung durch Gefäßstützen (Stents) oder durch den Einsatz von Platinspiralen (Coiling).